Tierschutzverein
Heppenheim

Kitzretter Wald-Michelbach spenden an den Tierschutzverein Heppenheim

Eine großzügige Spende in Höhe von 250 Euro übergaben Jagdpächter  Jürgen Behrens und Frau Yvonne Schmidt am Samstag im Tierheim Heppenheim an die Vorsitzende  Katrin Hassanin.

Der Wald-Michelbacher Bürgermeister, Dr. Weber,  hatte in seiner Eigenschaft als Vorsitzender der Jagdgenossenschaft den Wald Michelbacher Kitzretter eine Spende in Form von Gutscheinen im Wert von 150 Euro, als Anerkennung für viele geleistete Kitzrettungen, übergeben. Die Kitzretter entschieden sich spontan den Betrag zu spenden und Jürgen Behrens, Jagdpächter und engagierter Kitzretter, stockte den Betrag aus  seiner Revierkasse um 100 Euro auf.

Katrin Hassanin bedankte sich herzlich für die uneigennützige Spende, die  dringend benötigt wird. Vor allem aber dankte sie den Kitzrettern für ihre so wichtige Arbeit, nämlich junge Kitze vor dem Tod oder der Verstümmelung durch Mähdrescher zu bewahren und damit Leben zu retten. Ohne die Wald-Michelbacher Kitzretter wären viele Kitze verendet, obwohl  man sie ja retten kann.

Jürgen Behrens, Yvonne Schmidt und ihre Mitstreiter organisieren sich über soziale Medien und sind zur Stelle, wenn die Landwirte ihres Einzugsgebietes sie brauchen. Im Laufe der Jahre hat sich das Zusammenspiel zwischen den Landwirten und den Kitzretter gut eingespielt.

 



Das Bild zeigt von links nach rechts: Angelika Hassanin (Schatzmeisterin Tierschutzverein Heppenheim, Katrin Hassanin (Vorsitzende des Tierschutzverein Heppenheim), Yvonne Schmidt (Organisatorin Wald-Michelbacher Kitzretter)  und Jürgen Behrens (Organisator Wald-Michelbacher Kitzretter und Jagdpächter)

Zurück