Tierschutzverein
Heppenheim

Marnie

Hallo liebe Pfleger,


Marnie hier!

Die letzten 24 Stunden waren ganz schön aufregend für mich. So viele neue Eindrücke, die ich erst einmal in Ruhe verdauen muss.

Wie ihr selbst gemerkt habt, hat mir die neue Transportbox sofort gefallen. Die Autofahrt darin fand ich daher gar nicht so schlimm. Angekommen, auf dem Weg vom Auto zur Wohnung, sind mir ganz viele Gerüche in die Nase gestiegen. Ich hoffe, ich kann diese bald genauer untersuchen. So viel Natur!

In der fremden Wohnung haben mir die Zweibeiner - ich glaube sie heißen Renata und Tim - an einem der Kratzbäume eine Höhle gebaut. Die Transportbox und ich wurden an einem Ende der Höhle abgestellt. Ich habe ein paar Mal meinen Kopf herausgestreckt und mich in allen Richtungen umgesehen. Aber in der Transportbox gefällt es mir besser. Den restlichen Tag erkunde ich die neue Umgebung lieber erst einmal mit der Nase und den Ohren. Sicher ist sicher!

Im Dunklen hatte ich die Wohnung endlich für mich alleine. In meiner Höhle konnte ich noch Futter, Wasser und ein Katzenklo finden. Danke! Die Blase hat schon gedrückt und der Magen geknurrt. Außerhalb der Höhle habe ich ein Wohnzimmer, eine Essecke und eine Küche entdeckt. In der Küche habe ich festgestellt, dass mir auf dem Katzenklo etwas im Fell hängen geblieben ist. Weg damit, das ziept! Ich habe gehört, dass meine, ebenfalls langhaarige Vorgängerin ab und an das gleiche Problem hatte.

Aber jetzt zurück zu meiner Höhle. In der Aufregung habe ich ganz vergessen, mir den Kratzbaum anzuschauen. Beim Herumklettern ist es dann passiert: Meine Höhle ist zusammengestürzt! Der Schreck sitzt noch tief und ich kann gar nicht sagen, wie das alles genau passiert ist. Ich verstecke mich jetzt lieber in der dunklen Essecke.

Als es so langsam hell wurde, kam der erste Zweibeiner zurück. Ich hoffe, die stehen nicht immer so früh auf! Aber vermutlich war er genauso aufgeregt wie ich es bin. Er hat meine Höhle wieder aufgebaut und mich dann noch einmal alleine gelassen. Vermutlich damit ich in Ruhe zurück zu meiner Höhle kann. Dieses Mal sieht sie stabiler aus. Ich will aber nicht! Der neue Platz gefällt mir gut.

Später sind beide Zweibeiner aufgetaucht und haben festgestellt, dass ich immer noch in der Essecke liege. Sie haben mir dort eine zweite Höhle gebaut. Prima! Die richtige Erziehung ist eben alles.

Ich melde mich wieder, sobald ich hier alles ein bisschen genauer untersuchen konnte. Vielleicht gelingt mir bis dahin auch ein schönes Selfie als Erinnerung für euch.
Liebe Grüße,
Marnie

3.1.2022
Hallo liebes Team vom Tierheim Heppenheim,
Erinnert ihr euch noch an Marnie, die total verängstigte Katze, die leider auch in Betten pinkelt (bei uns aufs Sofa aber nur bis sie dann raus durfte, danach nie wieder)?
Das ist Marnie heute :)
Nach wie vor ist sie schreckhaft und weiß auch gar nicht immer so genau wie das alles geht mit dem "sich sicher fühlen" und "einfach nur Katze sein". Aber jeden Tag entdeckt sie -auch dank ihres neuen Kumpels Diego- etwas mehr von den guten Seiten des Lebens. Vor zwei Monaten zum Beispiel hat sie gelernt das sie schnurren kann und vor zwei Wochen das gekrault-werden schön ist. Mittlerweile fordert sie sogar manchmal aktiv Schmuseeinheiten =)
Wir wünschen euch einen guten Start ins neue Jahr,
Renata, Tim, Marnie & Diego

Geschlecht Weiblich
Rasse HK
Kastriert
Geburtsdatum 02.08.2019
Im Tierheim seit 03.08.2020

Vermittlung

Gesundheit

Unsere Katzen wurden einem Tierarzt vorgestellt, sind kastriert und gegen Schnupfen, Tollwut und Katzenseuche geimpft.
Alle Katzen wurden auf Leukose und FIV getestet. In der Regel sind alle Katzen mit einer Tattoonummer gekennzeichnet.
(Bitte beachten Sie, dass Sie Ihr Tier bei Tasso.net oder Findefix.com registrieren)

Schutzgebühr und Vertrag

Bei einer Vermittlung wird eine Schutzgebühr erhoben. Die Höhe des Betrags richtet sich nach Alter, Impf- und Kastrationsstatus.
Unsere Katzen-Oldies vermitteln wir auf Spendenbasis. (Bitte beachten Sie, dass wir zur Zeit nur Bargeld entgegen nehmen können)
Bitte bringen Sie am Tag der Abholung unbedingt Ihren Personalausweis mit und eine Katzentransportbox für den Transport ins neue Zuhause.

 

Wohnungshaltung

Falls Sie noch keine Katze im Haus habe, vermitteln wir Wohungskatzen ausschließlich paarweise.
Falls bereits eine Katze im Haus ist finden wir sicher eine Katze, die vom Wesen her zu Ihrer passt.
Nur selten haben wir Katzen, die alleine in eine Wohnung ziehen wollen - aber die Ausnahme bestätigt die Regel.
Schreiben Sie uns eine E-Mail oder Rufen Sie uns an.




Eine Anfrage stellen

Bitte rechnen Sie 5 plus 3.